SEMODU treibt Wachstum voran und baut Digitalgeschäft aus

Die SEMODU AG hat sich im Rahmen einer Kapitalerhöhung an der in Irland neu gegründeten Digitalgesellschaft „WANDWALL plc“ in Höhe von 360.000.000 Aktien beteiligt und treibt somit den Ausbau ihres Geschäftsbereichs „Digital“ maßgeblich voran. Das Technologieunternehmen „WANDWALL plc“ wurde jüngst im Mai dieses Jahres gegründet und entwickelt von Berlin aus nun ein von Grund auf digitalisiertes Gebäudemodul.

Im Zuge einer Kapitalerhöhung hat die SEMODU AG das Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von 270.000 Euro um 810.000 Euro auf 1.080.000 Euro erhöht. Die Kapitalerhöhung wurde durch Ausgabe von 810.000 neuen auf den Namen lautenden Stückaktien mit einem Anteil am Grundkapital von 1,00 Euro je Aktie durchgeführt. Die neuen Aktien wurden ohne Gegenleistung im Verhältnis 1 zu 3 ausgegeben und sind ab dem 1. Januar 2021 gewinnberechtigt. Im Laufe des Herbstes werden weitere Beteiligungsgespräche mit international vernetzten Investoren der Branche stattfinden.

Mit der Beteiligung an der „WANDWALL plc“ möchte die SEMODU AG der digitalen Transformation in der Immobilienbranche weltweit den Weg ebnen. „Wir wollen den Wachstumskurs weiterverfolgen und unsere Expertise rund um die modulare Bauweise mit innovativen digitalen Technologien sowie nachhaltigen Energiekonzepten als Partner und Methodengeber zunächst europaweit in Immobilienprojekten einbringen“, sagt Vorstand Frank Talmon l’Armée.

Dabei zeigt sich die „WANDWALL plc“ als ein besonderes Beispiel kultureller Vielfalt. „Wir sind fest davon überzeugt, dass die unterschiedlichen kulturellen und beruflichen Hintergründe unserer Mitarbeitenden ein Schlüsselelement für den Erfolg unseres Unternehmens sind. Daher beschränken wir unser Tätigkeitsfeld mittelfristig auch nicht auf Europa, sondern werden auch in Asien und Nordamerika aktiv werden.“

 

Schaffung eines digitalisierten Moduls

„Insbesondere die digitale Transformation im Segment Wohnen bietet enormes Potenzial“, so Talmon l’Armée. Bereits im Jahresverlauf wurde eine Kooperation mit den „Campus Founders“, einer akademischen Innovations- und Bildungseinrichtung in der Region Heilbronn, ins Leben gerufen, um besonders disruptive Innovationen und unkonventionelle Ansätze für digitale Produkte in der Immobilie zu entwickeln. Mit der Beteiligung an der Digitalgesellschaft „WANDWALL plc“ sollen innovative Konzepte für die Integration von künstlicher Intelligenz in ein digitales Modul entwickelt werden. Mittelfristig wird die SEMODU AG dabei etwa 36% der Anteile an der Digitalgesellschaft halten.

 

„Im ersten Schritt geht es um die Entwicklung einer digitalen Wand auf Basis von intelligenter Software und Blockchain Technologie“, sagt Talmon l’Armée. Ziel sei es, sämtliche elektronischen und digitalen Funktionen unter einer Software zu vereinen, so dass einzelne Geräte, Apps und Anwendungen im Alltag überflüssig werden und nur noch durch ein einheitliches System zu steuern sind. „Die digitale Wand soll den Alltag des Kunden erheblich erleichtern und somit über den heute immer noch sehr umständlichen Einsatz von Smart-Home-Technologien deutlich hinaus gehen.“ Zudem wird die gesamte Lösung mit sozialen Profilen vernetzt, so können Räume mithilfe von künstlicher Intelligenz auf den individuellen Nutzer reagieren und ein individuelles Nutzerprofil angelegt werden.

 

Die große Vision ist dabei die Schaffung eines von Grund auf digitalisierten Moduls. Dazu gehört sowohl der technische Grundbaustein, der von außen unsichtbar in die Wände eingearbeitet ist und sämtliche Wohnbereiche und Räume verbindet, als auch modernste Technologien, die sich den individuellen Präferenzen und Restriktionen anpassen und vollumfängliche, dematerialisierte Lösungen bieten.

 

Weitere Informationen finden Sie unter semodu.com/digital und wandwall.com.

 

Über SEMODU

Die SEMODU AG entwickelt auf Basis modernster Softwarelösungen und komplexen mathematischen Systemen qualitativ hochwertige Gebäudemodule sowie neue Methoden für die Steuerung von Gebäuden. Gemeinsam mit Kommunen und Partnern aus Architektur, Gebäudetechnik und Modulfertigung treibt SEMODU damit die Zukunft von Gebäuden und Städten voran – bezahlbar, CO2-neutral und zugleich modern und lebenswert. Mit Standorten in München, Stuttgart, Frankfurt und Berlin ist das Unternehmen um Vorstand Frank Talmon l’Armée bundesweit und international tätig u.a. mit Projekten in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Weitere Informationen: www.semodu.de

Alale-Sarshar-Fard, ECHOLOT Editor

Redakteurin

Alale Sarshar Fard
echolot public relations
+49 711 9901486
[email protected]

Artikel teilen


Der Weg zur Elektrorevolution führt über Disruption

Disruptive Energie, das ist es, was die Immobilienbranche braucht, erklärt CEO Frank Talmon l’Armée im Experten-VideoEs braucht einen Immobilienriesen, der voran geht, um die Branche, die sich seit Jahrzehnten kaum weiterentwickelt hat, umzukrempeln. So wie Elon Musk die Automobilbranche auf den Weg der Elektromobilität brachte – so ist ein Vorreiter nötig, der seinen Immobilienbestand elektrifiziert und damit auch in der Immobilienbranche die Elektrorevolution einleitet.

Über SEMODU

Die SEMODU AG entwickelt auf Basis modernster Softwarelösungen und komplexen mathematischen Systemen qualitativ hochwertige Gebäudemodule sowie neue Methoden für die Steuerung von Gebäuden. Gemeinsam mit Kommunen und Partnern aus Architektur, Gebäudetechnik und Modulfertigung treibt SEMODU damit die Zukunft von Gebäuden und Städten voran – bezahlbar, CO2-neutral und zugleich modern und lebenswert. Mit Standorten in München, Stuttgart, Frankfurt und Berlin ist das Unternehmen um Vorstand Frank Talmon l’Armée bundesweit und international tätig u.a. mit Projekten in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Weitere Informationen: www.semodu.de

Pressekontakt SEMODU

Philipp Nisster
Leiter UNIT.public relations
echolot pr GmbH & Co. KG
Tel.: 0711 – 9901486
Mail:  [email protected]

Alale-Sarshar-Fard, ECHOLOT Editor

Redakteurin

Alale Sarshar Fard
echolot public relations
+49 711 9901486
[email protected]

Artikel teilen


Bianca Bausedat, Head of Corporate Finance

Bianca Nausedat zum Head of Corporate Finance ernannt

Die SEMODU AG hat Bianca Nausedat als Head of Corporate Finance ins Team geholt. Die gelernte Wirtschaftswissenschaftlerin, die sich besonders auf Finance und Entrepreneurship spezialisiert hat, wird in ihrer Funktion für neue Geschäftsfelder und strategische Themen verantwortlich zeichnen. Im Fokus steht dabei zunächst die Finanzierung der Expansion in die Geschäftsfelder digital und modular im Kontext der zunehmend internationalen Ausrichtung. Daneben will SEMODU aber auch strategische Partnerschaften im nationalen und internationalen Umfeld vorantreiben.

„SEMODU ist ein stark wachsendes, innovatives und dynamisches Unternehmen der Immobilienbranche. Den Wohnungsmarkt mit nachhaltigen, modularen Energie- und Digitalisierungskonzepten tiefgreifend zu verändern, ist eine spannende Herausforderung, auf die ich mich sehr freue“, sagt Nausedat.

Nachdem Nausedat ihre berufliche Karriere als Consultant bei PwC in Luxemburg und Ernst & Young im M&A Bereich gestartet hat, war sie für weitere namhafte Unternehmen aus dem Private Equity und Investmentbereich sowohl im In- als auch Ausland tätig.

Über Semodu

Die SEMODU AG entwickelt auf Basis modernster Softwarelösungen und komplexen mathematischen Systemen qualitativ hochwertige Gebäudemodule sowie neue Methoden für die Steuerung von Gebäuden. Gemeinsam mit Kommunen und Partnern aus Architektur, Gebäudetechnik und Modulfertigung treibt SEMODU damit die Zukunft von Gebäuden und Städten voran – bezahlbar, CO2-neutral und zugleich modern und lebenswert. Mit Standorten in München, Stuttgart und Berlin ist das Unternehmen um Vorstand Frank Talmon l’Armée bundesweit und international tätig u.a. mit Projekten in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg,

Alale-Sarshar-Fard, ECHOLOT Editor

Redakteurin

Alale Sarshar Fard
echolot public relations
+49 711 9901486
[email protected]

Artikel teilen


Green forest

Mit vereinten Kräften gegen die Klimakrise

Der Klimawandel ist eine der großen Herausforderungen dieses Jahrhunderts. Da er nicht allein bekämpft werden kann, haben sich bereits über 850 Unterstützer und Unterstützerinnen entschlossen, den im März 2020 gegründeten Verein one for the planet zu fördern. Dazu gehört auch SEMODU, ein Methodengeber für modulares Bauen, für den Nachhaltigkeit eine große Rolle spielt. Zu den vielen Umweltprojekten der Gruppe gehören auch Baumpflanzaktionen, um deren Kapazität zur Bindung von Kohlenstoff zu nutzen und so dem Treibhauseffekt entgegenzuwirken.

Auch für SEMODU spielt Holz eine zentrale Rolle – und zwar als Baustoff. Als klimawirksam erweist sich hier einerseits die Einsparung großer Mengen an Beton, dessen Produktion sehr CO2-intensiv ist. Andererseits bindet Holz große Mengen des schädlichen Treibhausgases und dadurch, dass SEMODU die gleiche Menge des eingesetzten Holzes wieder der Aufforstung zuführt, wird außerdem derselbe kohlenstoffbindende Effekt erzielt, der bei Baumpflanzaktionen zum Tragen kommt. Ganz im Sinne dieses nachhaltigen Ansatzes entwickelt SEMODU Konzepte, die sowohl möglichst klimaneutral als auch ressourcenschonend sind.

Mit diesem Ansatz überzeugte SEMODU die Klimaaktivisten. „Wohnraum sowie Ressourcen sind knapp – dieser Herausforderung stellen wir uns mit unseren nachhaltigen Konzepten für die Zukunft, die ressourcenschonende Immobilien schaffen, die sich den Bedürfnissen der Menschen anpassen und mit intelligenten, digitalen Lösungen verbunden werden”, sagt Frank Talmon l’Armée Gründer und Vorstand der SEMODU AG.

Alale-Sarshar-Fard, ECHOLOT Editor

Redakteurin

Alale Sarshar Fard
echolot public relations
+49 711 9901486
[email protected]

Artikel teilen